Warenkorb

Traumfigur von der Stange

Trendsport Pole Dance

15.02.2013

Trendsport-Pole-Dance

In Australien, Amerika und England ist der Fitnesstanz an der Stange schon lange kein Geheimtipp mehr. Auch in deutschen Tanz- und Fitnessstudios setzt sich Pole Dance immer mehr durch. Alle Infos zum Trendsport, bei dem sich alles um die Stange (“Pole”) dreht, findet ihr hier. 

Lieblingssport der Stars

Jennifer Aniston tut es, Britney Spears und Kate Hudson auch: Sie alle lieben das sexy Tanz-Training, das für straffe Kurven und eine tolle Körperhaltung sorgt. Pole Dance hat sein Schmuddel-Image längst verloren und hält nicht nur Promis, sondern auch tanzbegeisterte Hobbysportlerinnen fit. Im Mittelpunkt des Workouts stehen nicht die verführerischen Tanzbewegungen, sondern Körperkontrolle, Kraft und Ausdauer. Die Übungen an der Stange fordern insbesondere den Arm- und Rückenbereich, definieren aber auch Bauch, Beine und Po. Vor dem Training ist das richtige Aufwärmen und Stretching unerlässlich, um Verletzungen und Überlastungen vorzubeugen.

Je knapper, desto besser

Ohne einen Schuss Sex-Appeal kommt Pole Dance natürlich nicht aus: Das A und O des Workouts ist eine betont weibliche Körperhaltung. Um direkten Hautkontakt mit der Stange herzustellen, sind als Trainingskleidung außerdem Hot Pants und kurze Sporttops Pflicht. Nur so bekommen die Kursteilnehmerinnen den nötigen Halt am Pole und rutschen nicht ab. Die Kurse, die oft auch unter dem Namen Pole Fitness, Pole Sport oder Pole Workout angeboten werden, gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

Pole Dance zum Testen

Inzwischen ist der Trend aus den US-Fitnessstudios auch in Deutschland angekommen. Pole Dance-Kurse werden in vielen Fitness- und Tanzstudios, unter anderem in Berlin, Stuttgart, Dortmund, Düsseldorf, Bremen, Frankfurt, Hamburg und München angeboten. Eine Schnupperstunde ist ab ca. 15 Euro buchbar (Adressen am besten über Google suchen). Wer sich für das Pole Dance-Workout eine Stange in den eigenen vier Wänden zulegen will, kann das Sportgerät im Wohn- oder Schlafzimmer installieren lassen. Kostenpunkt: mindestens 300 Euro.

Text: Stefanie Lindner / wunder media
Foto: © Natalya Guskova – Fotolia.com

Weitere Artikel:
>> Trendsport Trapez-Workout
>> Trendsport Ballett-Workout
>> Trendsport NIA
>> Trendsport Zumba

zurück zu ENJOY & SHARE »

Kontakt

Gib uns Feedback

Deine Meinung liegt uns sehr am Herzen und wir freuen uns über jegliches Feedback. Also schreib uns doch gern eine Nachricht!

Anrede*

* Pflichtfelder