Warenkorb

Simplify your Life

Tipps für den Frühjahrsputz

28.03.2013

Tipps-Fruehjahrsputz

Der Schreibtisch quillt über und der Kleiderschrank droht zu platzen? Eine ausgiebige Aufräum- und Entrümpelungsaktion bringt wieder Ordnung ins Chaos. Mit unseren Tipps fällt der Frühjahrsputz selbst Ordnungsmuffeln ein bisschen leichter.

Ausmisten am Arbeitsplatz

Ein aufgeräumter Schreibtisch erleichtert uns die Arbeit, weil klare Strukturen Zeit und Nerven sparen. Räumt den Bürotisch für eine effektive Grundreinigung einmal komplett ab und putzt die Oberfläche. Säubert anschließend Monitor, Telefon, Ablagefächer und Co. und stellt sie wieder an ihren Platz. Mistet bei dieser Gelegenheit alle nicht mehr funktionierenden Büromittel konsequent aus und ersetzt sie durch neue Utensilien. Nicht vergessen, alte Zettel, Post-Its und anderen nicht mehr benötigten Papierkram zu entsorgen. Auch kränkelnde Büropflanzen drücken die Stimmung. Also weg damit – und lieber öfters in einen frischen Blumenstrauß fürs Büro investieren.

Anti-Chaos-Tipps für Zuhause

Über den Winter hat sich meist viel Durcheinander in der Wohnung angesammelt. Für die großangelegte Aufräumaktion gilt deshalb: strukturiert vorgehen. Beginnt den Putztag mit einem ausgiebigen Frühstück und checkt danach, ob noch Putzlappen oder Reinigungsmittel fehlen. Dann Raum für Raum vorgehen und zuerst ausmisten, dann Staubwischen, Ordnung schaffen und Fenster putzen. Zuletzt mit dem Staubsauger letzte Fussel beseitigen. Beim Entrümpeln hilft diese einfache Faustregel: Weg mit kaputten Gegenständen, die schon über ein halbes Jahr in der Schublade auf die Reparatur warten. Dasselbe gilt für Kleidung, die seit mindestens einem Jahr nicht mehr getragen wurde. Staubfänger wegzuwerfen befreit nicht nur die eigenen vier Wände von überflüssigem Krempel, sondern sorgt auch für einen freien Kopf.

Beziehungen Entrümpeln

Auch bei unseren Beziehungen zu Partner, Freunden oder der Familie ist manchmal eine Inventur fällig. Um eingefahrene Beziehungen wieder auf Vordermann zu bringen, sollten wir uns Zeit für ein ehrliches Gespräch nehmen: Welche Auseinandersetzungen und Themen sind in den vergangenen Monaten ungeklärt geblieben? Lohnt es sich, alte Streitigkeiten noch einmal hervorzukramen und beizulegen? Auch übertriebene Erwartungen und alte Gewohnheiten sollten wir regelmäßig überprüfen. Vielleicht braucht man inzwischen mehr Zeit füreinander – oder für sich selbst. Wer Routine und Alltagsfrust abschüttelt, Probleme offen anspricht und sich gegenseitig zuhört, sorgt für neuen Glanz in langjährigen Partnerschafen oder Freundschaften.

Text: Stefanie Lindner / wunder media
Fotos: Tillidin / photocase.com

Weiter Artikel:
>> Tipps gegen den Winterblues
>> Modetrend Sorbetfarben
>> Beauty-Tipps für den Frühling

zurück zu ENJOY & SHARE »

Kontakt

Gib uns Feedback

Deine Meinung liegt uns sehr am Herzen und wir freuen uns über jegliches Feedback. Also schreib uns doch gern eine Nachricht!

Anrede*

* Pflichtfelder