Warenkorb

Achtung, Karneval!

Tipps für Fans und Faschingsmuffel

31.01.2013

Fasching-Karneval-Tipps

Ab  7. Februar heißt es in der Karnevalshochburg Köln, aber auch in vielen anderen deutschen Städten wieder: Die Jecken sind los! Egal, ob ihr euch mit ins bunte Getümmel stürzt oder eher zur Fraktion der Faschingsmuffel zählt: Wir haben die besten Karneval-(Survival-)Tipps für euch.

Die fünfte Jahreszeit im Überblick

Der Startschuss für die närrische Zeit fiel eigentlich schon am 11. November – ihrem Höhepunkt steuert sie aber erst Anfang Februar entgegen. Ob “Helau” in Mainz oder “Alaaf” in Köln, in Sachen Faschingshype liegen die Rheinländer deutschlandweit ganz vorne. Mit der Weiberfastnacht am 7. Februar wird die Saison fürs Flirten, Feiern und Verkleiden aber in der ganzen Bundesrepublik eingeläutet. Während die Jecken ab 11 Uhr 11 an diesem Tag hauptsächlich die Kneipen und Bars unsicher machen, beginnen am Rosenmontag, der 2013 auf den 11. Februar fällt, die bunten Faschingsbälle und -umzüge in der ganzen Stadt. Zwei Tage später setzt der Aschermittwoch, der gleichzeitig den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit markiert, dem zügellosen Treiben vorerst ein Ende.

Hochsaison für Faschingsfans

In fast allen größeren deutschen Städten, aber auch in Österreich, der Schweiz, Belgien und Luxemburg, ist dieses Jahr ab dem 7. Februar Faschingsaction geboten. Damit der Kater euch beim Feiern keinen Strich durch die Rechnung macht, solltet ihr von süßen, kohlensäurehaltigen Getränken lieber die Finger lassen – sie garantieren doppelte Kopfschmerzen. Wer dagegen vor dem Schlafengehen ein großes Glas Wasser trinkt und am nächsten Morgen mit einem vitamin- und mineralstoffreichen Frühstück in den Tag startet, kann sich getrost wieder in den Faschingswahnsinn stürzen. Übrigens: In diesem Jahr liegen Verkleidungen im Märchen-, Comic- und Superhelden-Stil voll im Trend. Wer‘s opulenter mag, liegt auch mit Historien- oder Barockkostümen inklusive aufwändigen Kleidern und Perücken genau richtig (Tipp: Ein Besuch beim professionellen Kostümverleih, Adressen über das Telefonbuch oder Google).

Überlebenstipps für Karnevalsmuffel

Ihr könnt dem närrischen Treiben überhaupt nichts abgewinnen? Dann solltet ihr die Faschingszeit geschickt für euch nutzen, anstatt euch zu Hause zu verkriechen. Denn während die Jecken die Innenstadt unsicher machen, können Faschingsmuffel genau denjenigen Locations in Ruhe einen Besuch abstatten, die sonst ständig überlaufen sind. Wie wär‘s zum Beispiel mit einem Wochenendtrip ins Day Spa, das sonst immer proppenvoll ist? Oder ihr gönnt euch einen gemütlichen Kino- oder Restaurantbesuch ohne stundenlanges Anstehen und Warten. Ob mit oder ohne Kostüm- und Partytrubel– wir wünschen euch eine schöne Karnevalszeit!

Text: Stefanie Lindner / wunder media
Fotos: Nadine Platzek / photocase.com

zurück zu ENJOY & SHARE »

Kontakt

Gib uns Feedback

Deine Meinung liegt uns sehr am Herzen und wir freuen uns über jegliches Feedback. Also schreib uns doch gern eine Nachricht!

Anrede*

* Pflichtfelder