Warenkorb

Zurück zur Traumfigur

5 einfache Abnehmtricks

28.12.2012

diaet-abnehm-tipps

Glühwein, Plätzchen, Gänsebraten – für unsere Figur war Weihnachten nicht gerade vorteilhaft. Mit diesen fünf Abnehmtipps sagt ihr dem Winterspeck stressfrei und ohne striktes Diät-Programm den Kampf an.

Frühstücken – aber richtig

Eine ausgewogene Mahlzeit am Morgen hemmt die Produktion des Appetithormons Ghrelin und schützt vor Heißhungerattacken. Doch nicht jedes Frühstück hat diese positive Wirkung. Butterhaltiges, süßes Gebäck, wie das heißgeliebte Schokocroissant, schlägt pro Stück mit bis zu 700 Kalorien zu Buche. Darum beim Bäcker lieber auf fettarme Rosinenbrötchen oder Laugengebäck zurückgreifen. Die beste Option für ein gesundes Frühstück ist übrigens ein selbstgemachtes Müsli. Der Fitmacher-Mix aus vollkörnigen Getreideflocken, fettarmer Milch und frischen Früchten hält lange satt und ist der ideale Start in einen schlanken Tag.

Wasser marsch

Kalorienfreie Getränke wie Wasser oder ungesüßter Tee sind ideale Verbündete im Kampf gegen überflüssige Kilos. Schon zwei Liter Wasser pro Tag genügen, um bis zu 200 zusätzliche Kalorien zu verbrennen. Wer es sich zur Gewohnheit macht, vor dem Essen ein Glas Wasser zur trinken, füllt seinen Magen schon vorab und hat bei der anschließenden Mahlzeit weniger Hunger. Tipp: Jeden Tag eine große Flasche Wasser mit in die Uni oder ins Büro nehmen und über den Tag verteilt trinken. Als Pluspunkt kurbelt eine ausreichende Hydration nicht nur den Stoffwechsel an, sondern steigert auch unsere Konzentration.

Auf die Details kommt es an

Im Kampf gegen den Winterspeck heißt es: raus aus der Routine! Denn gerade kleine Alltagsgewohnheiten bescheren uns auf Dauer viele Zusatzkilos. Verzichtet man z.B. auf Zucker im Kaffee oder das abendliche Glas Wein, lassen sich damit pro Jahr bis zu 7,8 Kilo mehr auf den Rippen vermeiden. Weitere Kalorienfallen, die sich leicht einsparen lassen, sind der Griff in den Brotkorb im Restaurant oder der Schokoriegel im Büro. Ebenfalls gut zu wissen: Wer häufig selber kocht, lebt nicht nur gesünder, sondern auch kalorienärmer. Im Vergleich zu frisch zubereitetem Essen enthalten viele Fertigprodukte den Geschmacksverstärker Glutamat, der den Appetit zusätzlich steigert.

Figurkiller Alkohol

Klar, gegen ein Gläschen Wein zum Abendessen oder den Begrüßungsprosecco auf der nächsten Party ist nichts einzuwenden. Wer während der Feiertage über die Stränge geschlagen hat, sollte Alkohol im neuen Jahr auch der Figur zuliebe richtig dosieren. Denn Cocktails & Co. enthalten zwar kein Fett, dafür aber jede Menge Zucker, der den Insulinspiegel steigen lässt und Heißhunger verursacht. Zusätzlich hemmt Alkohol die Fettverbrennung. Unser Tipp für eine schlanke Linie: Zu jedem Glas mit Alkohol dieselbe Menge Wasser trinken. Das erspart nicht nur überflüssige Kalorien, sondern auch den Kater am nächsten Tag.

Tischlein deck’ dich

Kurios, aber wissenschaftlich belegt: Von großen Tellern essen wir rund 50 Prozent mehr, da sie zu größeren Portionen verführen. Ernährungsexperten fanden heraus, dass der Tellerdurchmesser idealerweise nicht mehr als 23 Zentimeter betragen sollte. Außerdem isst man von blauem Geschirr weniger. Denn sobald unser Gehirn die Farbe Blau registriert, drosselt es automatisch den Appetit, da blaues Essen in der Natur so gut wie nie vorkommt.

Text: Stefanie Lindner / wunder media
Foto: Maria Vaorin / photocase.com

zurück zu ENJOY & SHARE »

Kontakt

Gib uns Feedback

Deine Meinung liegt uns sehr am Herzen und wir freuen uns über jegliches Feedback. Also schreib uns doch gern eine Nachricht!

Anrede*

* Pflichtfelder